Kategorie: IMHO

To RAID or not to RAID …

Während im professionellen Sektor RAID-Systeme zum Alltag gehören, finden diese sich auch immer mehr im Heimbereich wieder, meist basierend auf der falschen Annahme, daß ein RAID sicherer als kein RAID sei.

Dem ist aber nicht so: ein RAID erhöht lediglich die Verfügbarkeit der Daten, nicht aber deren Sicherheit.

Grundsätzliches

Das Problem an obiger Annahme ist, daß ein RAID nur gegen den Ausfall von Festplatten wappnet, nicht jedoch gegen Software- und Bedienfehler und darüber hinaus eine neue Gefahrenquelle hinzufügt: den Controller.

Weiterlesen

 

Wahnsinnige Abzocke

Wahnsinnige Abzocke

Nachdem sich die Band ja in einer Art Dauer-NOP-Schleife befindet – also gewissermaßen seit Ewigkeiten absolut nichts macht – ist es als SAVATAGE-Fan zumindest tröstlich, daß die einzelnen Musiker die Pausenzeit nicht zum Dauerurlaub verwenden, sondern mit eigenen Projekten an den Start gehen.

Noch viel schöner ist es, wenn der eigentliche Mastermind (wie in dem Falle Jon Oliva) wieder selbst zum Mikro und in die Tasten greift, um genau dort weiter zu machen, wo nach seinem Ausstieg zu „Streets“-Zeiten ein hörbarer Bruch entstand.

Weiterlesen

 

Geschnittener Fish

Geschnittener Fish

Best-Of und Chartsendungen sind so eine Sache, vor allem, wenn sie nach nicht näher definierten Kriterien zusammengestellt werden. Eine der schlimmsten des Genres ist sicherlich die Sendung „Die Hit Giganten“, in deren aktueller Ausgabe „Rockballaden“ „unvergessene Balladen aus der Welt des Rocks live und mit tollen Einspielern präsentiert“ werden.

So weit, so gut. Leider sind die Auftritte meist Playback und die Einspieler werden mit Kommentaren mehr oder minder wichtiger Promis verschönert, während zwischen den musikalischen Teilen eine weitere Reihe mehr oder minder wichtiger Promis ihre Kommentare in einer Talkrunde ablassen.

Weiterlesen

 

Highschool at it’s worst …

Highschool at it’s worst …

Es passiert nicht oft, dass ich schon im Kino den Besuch eines Filmes bereue – aber ab und an kann man es leider doch nicht verhindern. „Napola“ ist so ein Fall …

Da sind zum einen die ganzen Klischees, die munter und ohne Rücksicht auf die Zuschauer aufgewärmt werden: was den Vätern an Verständnis für den Nachwuchs fehlt, haben die guten Mütter dafür gleich doppelt; natürlich gibt’s einen Oberstufler, der nichts besseres zu tun hat, als die unteren Jahrgänge nach allen Regeln der Kunst zu schickanieren; es gibt den Literaten, dessen Eltern lieber einen harten Jungen statt einem Dichter und Denker hätten; es gibt den Ausbilder, der an einer Überdosis Full Metal Jacket krankt; es gibt den Boxlehrer, der mit seinem Schützling gerne das erreichen würde, was er wohl nicht erreich hat; … ; und es gibt mal wieder Justus von Dohnanyi, nach dessen Auftauchen man sich wenigstens nicht mehr zu fragen braucht, wer eigentlich der Oberbösewicht sein soll.

Weiterlesen

 

Jetzt schlägt’s XIII

Jetzt schlägt’s XIII

Überall hochgelobt, hat mich das Teil ziemlich enttäuscht. Die Graphik ist zwar stimmig und klasse (wenn auch etwas detailarm), aber die Minuspunkte überwiegen:

  • Speichersystem: Schade, daß man nicht einfach speichern kann, wenn man möchte. Das Telefon klingelt oder man muß los und kann sich schon drauf freuen, die soeben gespielten Minuten nochmal spielen zu „dürfen“. Ich bin mal gespannt, wann eine Textverarbeitung kommt, bei der man auch nur nach jeder fertigen Seite speichern darf …
  • Gegner: eindeutig zu wenige Arten, die sich zu oft wiederholten.

Weiterlesen