Kategorie: Betriebssysteme

Grundinstallation Debian

Die Grundinstallation von Debian ist schnell erledigt, um allerdings bereits bei der Installation Fine-Tuning betreiben zu können, sollte der Modus „Expert install“ gewählt werden. Dieser bietet nicht nur mehr und detailliertere Optionen, sondern ist an mancher Stelle (z.B. „Benutzer und Passwörter einrichten“) logischer aufgebaut als der „Graphical install“.

Im Debian Installer Menu die Option „Advanced options“ und dann „Expert install“ wählen.

Weiterlesen

 

SSH Anmeldung mit Public-Key-Authentifizierung

Als Alternative zur „herkömmlichen“ Anmeldung mit Benutzername und Kennwort gibt es auch die Möglichkeit, sich über SSH mittels einer Kombination von privatem und öffentlichem Schlüssel auf einem anderen Rechner anzumelden. Dies hat den Vorteil, daß – sobald einmal eingerichtet – eine sichere Verbindung zwischen den beiden Rechnern hergestellt werden kann, ohne daß jedesmal das Kennwort eingegeben werden muss.

Im ersten Schritt wird hierzu das Schlüsselpaar aus privatem und öffentlichem Schlüssel erzeugt:

$ ssh-keygen -b 4096
Generating public/private rsa key pair.

Weiterlesen

 

Debian Installationsvorbereitungen

Debian Installationsvorbereitungen

Vor der Installation sollte die vorhandene Hardware auf Kompatibilität getestet werden, was am einfachsten mit einem Live-Image zu bewerkstelligen ist. Nach erfolgreichem Download sollte das Image auf Korrektheit und Unversehrtheit überprüft werden.

Anschließend kann das Image auf einen USB-Stick oder eine DVD kopiert und der Rechner damit gestartet werden, so daß eine erste Einschätzung, ob mit irgendeinem Gerät Probleme zu erwarten sind, getroffen werden kann.

Weiterlesen

 

Neue Festplatte unter Linux hinzufügen

Sowohl unter Linux als auch unter Windows gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine zusätzliche Platte in Betrieb zu nehmen. Während unter Windows das Kommandozeilen-Programm „diskpart“ zwar vorhanden ist, aber selten genutzt wird, ist unter Linux eher die Kommandozeile gängig, als die Arbeiten mit z.B. „gnome-disks“ zu erledigen.

Im ersten Schritt werden die vorhandenen Laufwerke aufgelistet. Dies dient dazu sicherzustellen, daß die zusätzliche Festplatte auch fehlerfrei eingebaut und erkannt wurde und um den Namen zu erfahren, welcher der Platte vom System zugewiesen wurde:

$ sudo fdisk -l
...

Weiterlesen

 

.NET 3.5 Installation scheitert auf Microsoft Windows Server 2019

.NET 3.5 Installation scheitert auf Microsoft Windows Server 2019

Die Installation des .NET Framework 3.5 ist i.d.R. unter Windows Server 2019 über den Servermanager nicht möglich und scheitert mit einem Fehler 0x800f0954

Glücklicherweise hilft der bereits von Windows 10 bekannte Trick, die Installation über die Kommandozeile durchzuführen (ggf. das „D:“ durch das Laufwerk ersetzen, in dem das Installationsmedium liegt):

PS C:\Windows\system32> DISM /Online /Enable-Feature /FeatureName:NetFx3 /All /LimitAccess /Source:d:\sources\sxs

Tool zur Imageverwaltung für die Bereitstellung
Version: 10.0.17763.1

Abbildversion: 10.0.17763.615

Features werden aktiviert
[==========================100.0%==========================]
Der Vorgang wurde erfolgreich beendet.

Weiterlesen