Kategorien
Hardware

Samsung YP-S3 als USB Massenspeichergerät

Mit dem YP-S3 veröffentlicht Samsung als Nachfolger des YP-K3 einen MP3-Spieler, der mit einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis glänzt.

Leider hat der Player im Auslieferungszustand einen gewaltigen Haken: er meldet sich mit der werksseitig aufgespielten Firmware „1.01 EU“ als MTP-Gerät am PC, was dem Punkt „Erkennung als Wechseldatenträger“ im Datenblatt eindeutig widerspricht und zur Folge hat, daß man die auf der Rückseite angegebenen
Systemvoraussetzungen „Windows XP SP2 or higher, Windows Vista, Windows Media Player 10 or higher“ wörtlich nehmen muß.

Leider gibt es auf den deutschen Support-Seiten weder einen hilfreichen Download noch eine sonstige Lösung, auf der koreanischen Website bietet Samsung aber das Firmware-Update „1.04 KR“ an (einfach auf „Download“ und dann auf den ersten Link in der Leiste klicken und etwas Fremdsprachenkenntnisse aufpolieren oder Klick-Bingo spielen), mit dem sich der Player als USB-Massenspeicher zu erkennen gibt.

Zur Durchführung des Updates kann man einfach den Bildern auf der Seite folgen – damit das Update startet muß zur ausgepackten Firmware aber noch eine  Textdatei namens ‚config.dat‘ mit folgendem Inhalt erzeugt und in das gleiche Verzeichnis wie die ’s3.rom‘ gelegt werden.

YP-S3
KR KO UMS

Beim nächsten Systemstart erkennt der Player die neue Firmware und führt das Update durch. Anschließend muß in den Settings die Sprache wieder auf Deutsch (oder wahlweise auch Englisch) eingestellt werden, was aber dank aussagekräftiger Icons und einer Kennzeichnung des entsprechenden Menüpunktes als „Language“ nicht weiter schwierig ist.