Kategorien
IMHO

fitBAG – Keine Empfehlung mehr

fitbagsBisher gab es bei Handyhüllen immer eine klare Empfehlung meinerseits: fitBAG

Die Hüllen sind zwar nicht gerade billig, waren aber in Sachen Verarbeitung und Materialqualität ihr Geld wert. So wurden im Laufe der Jahre sowohl ein Samsung Galaxy Ace, ein Kindle und auch ein Nexus 4 mit einer (oder einem?) fitBAG ausgestattet.

Nachdem 2,5 Jahren täglicher Einsatz einige Gebrauchsspuren an der Nexus 4-Hülle hinterlassen haben, wurde ein Ersatz angeschafft: wieder eine fitBAG, wieder das Modell „Beat“ in schwarz.

Die Überraschung kam bei Lieferung und kann auf dem Photo nur unzureichend wiedergegeben werden: die neu gelieferte fitbag ist minimal länger (was durchaus positiv zu sehen ist), aber leider auch fühlbar dünner als die Vorgängerin. Während diese noch problemlos Stürze aus Hüfthöhe kompensieren konnte, hoffe ich, das Experiment mit dem Nachfolgemodell nicht durchführen zu müssen.

Dazu kommt noch eine Porto-Politik, für die (zumindest mir) jegliche logische Erklärung fehlt:

fitbag-brief

Als Versandkosten sind im amazon-Shop 2,50 Euro angegeben, bei Lieferung an eine Packstation weist die umfassende Portoliste 4,50 Euro Versandkosten aus. Wer als Grund für das erhöhte Porto allerdings die versicherte und nachverfolgbare Lieferung mittels DHL-Paket vermutet, wird enttäuscht: in der Packstation liegt ein normaler Briefumschlag, der mit 0,85 Euro frankiert ist.

Kommentar schreiben