(Angeblicher) Anruf von Microsoft

Nachdem in den letzten Tagen leider niemand ans Telefong ging, hat der nur gebrochen Englisch sprechende angebliche Microsoft-Mitarbeiter endlich jemanden erreicht …

… und das war gut so, denn schließlich macht unser Computer irgendwelche seltsamen Dinge, bei deren Lösung er mir unbedingt helfen wollte.

Seine Ausdauer bzw. Geduld war beeindruckend:

Nach dreimaligen Buchstabieren eines 31-stelligen Codes (war wirklich schwer zu verstehen) ließ er sich weder davon beeindrucken, daß zwischen meiner „Strg“- und „Alt“-Taste überhaupt keine „Windows-Flag“ zu finden war, ich statt Windows ein Betriebssystem namens „Ubongo“ verwende und mein Broser „Firefly“ heißt – erst als auch nach mehrmaligem Verifizieren die URL www.teamviewer.com immer noch zu einem „This page can not be opened.“ führte, hat der arme Mann entnervt aufgegeben.

Schade! :-)

Nachtrag: wie wenig kreativ der Anrufer war, zeigt der Artikel „Abzock-Anrufer geben sich als Microsoft-Techniker aus“ aus dem August 2012 von heise online. Der mühsam buchstabierte Code „888DCA60FC0A11CF8F0F00C04FD7D062“ wurde (wenn auch in anderem Zusammenhang) bereits damals verwendet und auch damals hat man versucht, mittels Fernwartungssoftware auf den PC des Opfers zuzugreifen.

Kommentar schreiben