Kategorien
IMHO

Leserbrief zum Black Sabbath Feature / Rocks 02/2014

Hallo Redaktion,

Dank eines Bekannten ist mir eine Ausgabe des Rocks 02/2014 „in die Hände gefallen“. Zuerst einmal ein dickes Lob für das Layout und die optische Aufmachung!

Was mich allerdings weniger begeistert hat, ist die inhaltliche Qualität:

Ich beziehe mich hierbei auf das Black Sabbath Feature, Abschnitt „Der weite Weg zum Regenbogen“ auf Seite 27

Dort wird u.a. behauptet: „Deren Bassist Roger Glover wird ihr Produzent und lädt die Gruppe 1974 ein, Purple auf Ihrer Burn-Tournee als Vorgruppe zu begleiten.“

Sicherlich, Roger Glover hat zusammen mit Ian Paice das erste (selbsbetitelte) Album der Band Elf produziert und war auch Produzent der beiden weiteren Scheiben „Carolina County Ball“ sowie „Trying to Burn the Sun“ – das er aber nach seinem Ausstieg bei Deep Purple (der im Sommer 1973 stattfand) noch 1974 an der Auswahl einer Vorband beteiligt war, darf nicht nur auf Grund der nicht unbedingt freudschaftlichen Trennung mehr als bezweifelt werden.

Richtig falsch wird es auf jeden Fall gegen Seitenende, als behauptet wird „Es ist zweifelhaft, ob der Saitenzauberer ohne das Potential seiner neuen Partnerschaft mit Dio beherzt genug gewesen wäre, Deep Purple nach Come Taste The Band zu verlassen.“

Ritchie Blackmore hat Deep Purple nach den Aufnahmen (und der zugehörigen Tour) zum Album „Stormbringer“ verlassen – also noch vor den Aufnahmen zu „Come Taste The Band“, auf denen Tommy Bolin zu hören ist.

Sicherlich nichts wirklich Dramatisches – man fragt sich trotzdem, wie sorgfältig der Rest des Hefts recherchiert und zusammengestellt ist, wenn beim Lesen in einem Bereich, in dem man zufällig über die Jahre etwas Hintergrundwissen angesammelt hat, schon zwei solche Fehler auffallen.

Gruß,

-andreas thul

Kommentar schreiben