Kategorien
IMHO

Money for Nothing oder „The War of the Worlds“ in Frankfurt

twotw

Nachdem sich die schlechte Nachricht in den letzten Wochen bzw. Monaten bereits abgezeichnet hatte, kam gestern wenig überraschend die Information vom Eventim-Kundenservice:

Sehr geehrter Herr Thul,

zu Ihrem Event gibt es wichtige Neuigkeiten. Sie haben für folgende Veranstaltung mit der Ordernummer ********* Tickets erworben:

01.01.2011 20:00 Uhr

The War of the Worlds in FRANKFURT,

Festhalle Frankfurt

Leider wurde uns mitgeteilt, dass die Veranstaltung aufgrund der Insolvenz des Veranstalters ausfallen wird. Wir informieren Sie über die Absage, um Ihnen die vergebliche Anfahrt zum Veranstaltungsort zu vermeiden,.

Die ursprünglich für den 01.Januar 2011 geplante Veranstaltung war bereits im Oktober 2010 um fast ein Jahr vom 01.Januar 2011 auf den 03.Dezember 2011 verschoben worden, worüber Eventim seinerzeit auch informiert hatte:

Sehr geehrter Herr Thul,

wir, die CTS EVENTIM AG als Ihre Vorverkaufsstelle, haben Ihnen im Namen und auf Rechnung des Veranstalters Eintrittskarten für nachfolgende Veranstaltung verkauft:

* The War of the Worlds in FRANKFURT, Festhalle Frankfurt, 01.01.2011 20:00

Vom Veranstalter wurde uns nun mitgeteilt, dass die Veranstaltung verlegt wurde und jetzt folgendermaßen stattfinden wird:

* NEU: The War of the Worlds in FRANKFURT, Festhalle Frankfurt,

03.12.2011 20:00

Die von Ihnen gebuchten Karten behalten selbstverständlich weiterhin die Gültigkeit.

Wenn Sie den Ersatztermin jedoch nicht wahrnehmen können, senden Sie uns bitte binnen sieben Tagen die unversehrten Originalkarten und das im Anhang beigefügte Rücksendungsformular an die folgende Adresse:

Leider hatten wir von der Rückgabemöglichkeit keinen Gebrauch gemacht und stehen nun im Regen. Eventim fühlt sich (und ist wohl) als Zwischenhändler nicht zuständig …

Darüber hinaus können wir leider nicht tätig werden. Als reine Vorverkaufsstelle können wir keinen Umtausch und keine Erstattung des Betrages vornehmen. Die CTS EVENTIM AG ist nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltungen. Diese werden durch den jeweiligen Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Durch den Erwerb der Eintrittskarte kommen vertragliche Beziehungen im Hinblick auf den Veranstaltungsbesuch ausschließlich zwischen dem Karteninhaber (Kunden) und dem jeweiligen Veranstalter zustande.

… und in einer Pressemitteilung der Schultze & Braun Rechtsanwaltsgesellschaft für Insolvenzverwaltung mbH ist zu lesen

Der Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen die ACE Entertainment GmbH ist mangels Masse abgewiesen worden.

Macht die Pressemeldung noch Hoffnung, daß u.U. die Tickets noch Gültigkeit haben …

Derzeit ist noch unklar, ob durch die Geschäftsleitung der ACE ersatzweise ein anderer Veranstalter für „War of the worlds“ gefunden werden kann, der die Organisation und Durchführung übernimmt.

… ist nach einem kurzen Mailwechsel mit dem neuen Veranstalter, der Hertlein Veranstaltungs GmbH klar, daß wohl nichts zu machen ist:

Lieber Herr Thul,

wir haben die Tournee vom Insolvenz gegangenen Tourneeveranstalter übernommen. Leider hatten und haben wir nichts mit Frankfurt zu tun.

Dieser Termin findet nicht mehr statt, und die Vorverkaufsstellen können die Gelder nicht mehr ausbezahlen, da nichts mehr da ist.

Somit sind wir jetzt im Besitz von zwei neuwertigen, unbenutzten Tickets für eine Veranstaltung, die nicht stattfinden wird und die wir auch nicht mehr zurückgeben können – womit einer alternativen Verwendung als Konfetti oder Grillanzünder nichts mehr im Weg steht.

Wer auch mal gerne Geld zum Fenster rauswerfen möchte, für den gibt es den „The War of the Worlds – Money for Nothing“-Bastelbogen zum exklusiven Download: Scans der Tickets zum selbst ausdrucken und anschließendem entsorgen. Damit’s richtig Spaß macht, bitte einen Farbdrucker und möglichst hochwertiges Papier verwenden!

10 Antworten auf „Money for Nothing oder „The War of the Worlds“ in Frankfurt“

Habe die Karten wieder zurück bekommen, mit Standard-Blahblah-Brief, ohne jeden Bezug auf die verweigerte Rückgabe.
Rein rechtlich sehe ich wenig Chancen, man müsste Eventim wohl beweisen, dass sie nach der ersten Verlegung von WOTW schon gewußt haben, dass der Veranstalter das nicht durchziehen kann. Leider kann man nirgends recherchieren, ob die Vorverkäufe so schlecht waren, dass eine Absage schon damals wahrscheinlich war.
Ich kann mir mittlerweile allerdings auch vorstellen, dass Eventim auch dann munter weiterhin Karten verkauft hätte.
Auf alle Fälle werde ich auf Seiten wie z.B.:
http://www.trustpilot.de/review/www.eventim.de
den tiefen Eindruck würdigen, den Eventim bei mir hinterlassen hat.

Habe meine zwei Tickets für Hamburg bereits nach nach ersten Verlegung an Eventim mit Bitte um Rücknahme zurückgeben.
Diese wurden mit dem Hinweis, dass das Konzert jetzt am 03.01.2013 stattfindet, zurückgesendet.
Rückgabe scheint bei Eventim gar nicht so einfach zu sein …
Warum wurden die Karten nicht einfach im Sinne des Kunden an den Veranstalter zurückgegeben?
War zu dem Zeitpunkt vielleicht sogar schon bekannt, dass der Veranstalter „schwächelt“?
Habe die Karten jetzt nochmals an Eventim geschickt.
Für mich ist Eventim mein direkter Ansprechpartner, der nicht nur kassieren, sondern auch kundenorientiert Service leisten sollte (AGB’s hin oder her).
Insbesonders sehen ich Eventim auch in der Verantwortung, die Serösität und Bonität der jeweiligen Veranstalter vor und während des Kartenverkaufs zu prüfen.
Nun ja, die Hoffnung stirbt zuletzt.
Ansonsten: Nie wieder Eventim!

@Lesch:
Ich habe meine Tickets auch schon 2010 für den 1. Termin in Hamburg gekauft und letzte Woche an Eventim mit der Bitte um Rücknahme gesendet und heute zurückerhalten, da sich Eventim hierfür nicht verantwortlich sieht und nicht weiterhelfen kann. Weitere Infos gab es leider nicht.

@Sven Bleß:
Bei einer Interessengemeinschaft bzgl. der Ticketerstattung bin ich mit dabei, mal sehen, ob sich noch weitere Leidensgenossen finden lassen.
Ich forsche weiter und melde mich, wenn ich weitere Infos finde.

Gruß
Stefan Carbuhn

Hallo Stefan,Ich habe 2010 zwei Karten bei Eventim gekauft. Wollte sie nach der ersten Absage erst zurück geben, habe mich dann aber von Eventim auf die Verlegung überreden lassen wovon heute niemand mehr was weiß.

Bei Intressengemeinschaft bin ich dabei!

Gruß Bernd

Sehr geehrte Damen und Herren,

wissen Sie Nähres? ASuch ich habe 2 Tockets (ursrünglich für den 01.12.11). Vor drei tagen ward der Termin 03.01.2013 erneut abgesagt.
Gibt es vielleicht eine Art „Interessengemenschaft“?

Sven Bleß aus HH

Ich habe sogar unfassbare unfuckung 4 TICKETS, fast 300 Euro wert, die Tickets habe ich an den INsolvenzverwalter, den mir die River Concertsin Hamburg mitteilte, gesandt, heute zurück in der Post, weil INsolvenzverfahren der ACE In FFM mangels MASSE (spricht kein Geld /PLEITE) eingestellt wurde.
WAS KANN MAN DENN MACHEN ? Eventime fühlt sich nicht verpflichtet, und die River Concerts in HH, ersetzen nur die 2012/2013 erworbenen TICKETS ?
Gerne bleibe ich an der SAche dran, wenn jemand was weiß, Rat hat, würde ich gerne miene 300 Euro zurückhaben ! Claro ! lg. isa

Hallo Herr Thul,
ich verfolge das Desaster noch immer….
Unsere Geschichte deckt sich mit der Ihren fast identisch. Ich habe immer wieder mal nachgeforscht, ob die Verlegungen des Musicals stattfinden werden. Der Kartenverkauf ging ja munter weiter. Inzwischen wurden Hamburg und München scheinbar abgesagt.
Ob die Kartenbesitzer ihr Geld wohl zurück erhalten werden?
Für mich hat die Sache jedenfalls einen ganz schalen Beigeschmack, und ich habe schon öfter überlegt, ob man damit wohl an die Öffentlichkeit gehen sollte.
Schöne Grüße
Claudia Kling

Hallo Herr Thul

ich hab noch nicht ganz aufgegeben…hab auch den ganzen Leidensweg bzgl Frankfurt bis einschließlich Manfred Hertlein hinter mir.
Ich habe mich nun an die Produktionsgesellschaft in England gewandt.
Zunächst per mail an support@thewaroftheworlds.com …keine Reaktin.
Dann habe ich das Kontakt Formular of the homepage verwendet.

In der automatischen Empfangsbestätigung war auch eine E-Mail Adresse der dortigen Bearbeiterin vermerkt

julia@jeffwaynemusic.com

bisher zwar auch noch keine Reaktion aber ich habe wie gesagt noch Hoffnung.

Oder haben Sie gar eine Adresse des WOTW Teams ?

Ich würde liebend gerne mal einen Brief da hin schicken.
Sicher haben die nicht Schuld an der ACE Schlappe, aber die Kunden im Regen stehen lassen gehört sich nicht.
Ich habe ein klein bisschen das Gefühl als versucht man sich bewussst zu verbergen:
auf der ganzen Seite von WOTW kein Impressum, keine Adresse …scheint mir nicht seriös.

Also wenn Sie mehr wissen: würde mich freuen!

MfG
Volker Wiedemann

Lieber Herr Thul-

Danke für die kreative Idee – ich bin kein großer Bastler, aber da ich im Besitz 7 solcher wunderbarer Karten bin, wird es wahrscheinlich so gar für Weihnachtsschmuck für die Familie reichen!!!
Die Aktion ist echt schmerzhaft, aber dafür hatten wir eine echt lange Vorfreude – nicht??
Ich wünsche Ihnen trotzdem einen schönen Abend – denn wer kommt schon in den Genuß um diese Jahreszeit plötzlich einen freien Abend zu haben????

Herzliche Grüße aus Wiesbaden

Andrea Vierlinger

Kommentar schreiben