Kategorien
CDs

Fish – Field Of Crows

Daß Derek William Dick, besser bekannt als FISH, mit dem Musikbusiness (und vor allem den Plattenfirmen) nicht viel am Hut hat, ist kein Geheimnis. Und so erschien „Field Of Crows“ auf seinem Eigenlabel „Chocolate Frog Records“ und wurde zuerst nur über Direktvertrieb und bei Konzerten (für „leicht“ überteuerte 20 Euro / Stück) unter das Volk gebracht. Inzwischen steht das Album dank abgeschlossener Vertriebsdeals auch in jedem halbwegs gut sortierten (Platten-)Laden und kann somit deutlich einfacher und glücklicherweise auch preiswerter erworben werden.

Hatte man besonders auf dem Vorgängeralbum „Fellini Days“ den Eindruck, daß FISH orientierungslos umherirrt, so scheint er mit „Field Of Crows“ endlich wieder zu sich selbst gefunden zu haben. Schon der mystisch angehauchte Opener „The Field“ zeigt dies deutlich und mit dem folgenden „Moving Targets“ baut sich langsam ein Spannungsbogen auf, der mit „The Lost Plot“ seinen ersten Höhepunkt findet und mit dem abschließenden „Scattering Crows“ schließlich in einem großen Finale endet.

FISH ist es gelungen auf „Field Of Crows“ die Essenz seiner bisherigen Soloscheiben zu destillieren und dabei gleichzeitig seine Vergangenheit zu integrieren. Herausgekommen sind ansprechende, mitreißende Songs, die jetzt schon Lust auf das nächste Studioalbum machen.

Kommentar schreiben