Kategorien
CDs

Ken Hensley – Lady in Black remixes

Remakes sind ganz groß in Mode. Während auf der einen Seite unbekannte Sternchen von Ihren Produzenten dazu verdonnert werden, mit altbekannten Songs den Aufstieg zum Olymp zu erproben, versuchen auf der anderen Seite schon längst erloschene Sterne mit Neuaufnahmen ihrer größten Hits etwas Geld für die eigene Rentenkasse zu sammeln.

Keine Ahnung, ob letzteres auch die Intention hinter Ken Hensleys „Lady in Black remixes“ war oder nicht – einen Gefallen hat sich der Mann damit jedenfalls nicht getan. Das Rezept scheint einfach: die Vocals neu eingesungen, hier und da etwas irisch anmutende Violine und ansonsten jede Menge Computer dazugepackt – herausgekommen ist eine grauenhafte Mixtur, die alte Fans wohl reihenweise in die Flucht schlägt und neue zuverlässig auf Distanz hält. Und warum man neuerdings zwischendurch immer „Hey“ rufen soll, wird mir auf ewig ein Rätsel bleiben.

Wer sich das Teil trotzdem antun möchte, dem sei als Anspieltip der „Chill tloop remix“ gegönnt.

Kommentar schreiben