Epitath – I Am Alive

epitaph-iaaIrgendwie sind solche Sachen wie das „I Am Alive“ Demo von EPITAPH immer eine schwierige Sache für mich. Auf der einen Seite ist die Band technisch sicherlich begabt, auf der anderen Seite vermisst man originelle neue Ideen. So hat man auch bei EPITAPH auch keine allzu großen Schwierigkeiten, schon nach den ersten Takten zu erraten, woher die Band stammt. Zwar kann man EPITAPH nicht als eine konkrete Kopie einer anderen Band bezeichnen, aber man hat irgendwo das Gefühl, eine „Best Of…“ Compilation plus Bonustracks der besten Bay Area Riffs zu hören. Auf der anderen Seite bietet EPITAPH aber auch eine Reihe Ideen (die „Bonustracks“, von denen ich vorher sprach – Red.), mit deren Hilfe das Quartett zeigt, daß irgendwann in nächster Zukunft durchaus mit ihnen zu rechnen sein dürfte.

Erwähnenswert ist auch das Gitarrenduo Ted Ventsko und Nate Verrill, die sich mit ihren technischen Leistungen durchaus sehen lassen können.

Fazit: EPITAPH’s „I Am Alive“ ist sicherlich ein Tape für alle Freunde des konventionellen Bay Area Thrashs, jedoch sollten Freunde wirklich origineller Ideen auf jeden
Fall erst mal reinhören, bevor sie es sich zulegen.

Kommentar schreiben