plxPilot

· · 0 Kommentare

Eines der wenigen Spiele, das ich unter Android mehr oder minder auf allen meinen Geräten installiert habe ist Radiant - ein sog. Shoot ’em up, das mit seiner leuchtenden Grafik die wenigen Pixel gekonnt in Szene setzt.

Durch ein paar neuerliche Runden kam die Idee, selbst ein paar Sprites über den Bildschirm fliegen zu lassen - etwas, das ich seit meinen wenig erfolgreichen Gehversuchen auf dem Commodore 64 eigentlich nicht mehr getan habe.

Testflug

Da auch über 30 Jahre nach ihrem Erscheinen Spiele wie Uridium und Katakis noch in mehr als guter Erinnerung waren, folgten ein paar neuerliche Runden (diesmal allerdings ohne den C64 aus dem Kellerverlies zu befreien mit Hilfe der C64 Classix), bevor der Entschluss feststand, selbst einen Shooter nach Retro-Art zu basteln.

Die Suche nach passender Technik führte zu Phaser 3, welches ein solides Grundgerüst für die Entwicklung plattformunabhängiger Spiele in Javascript bietet und an Infrastruktur außer Texteditor und Browser eigentlich nichts benötigt. Zu Phaser gibt es eine gute Dokumentation, zahlreiche Beispiele und Tutorials, so daß der Einstieg nicht allzu schwer fällt. Die verwendeten Grafiken sind alle selbstgemacht und wurden zum Teil mit GrafX2 erstellt, welches bereits beim Zeichnen das notwenige Retro-Gefühl vermittelt.

Das Ziel ist nicht, sich mit den Klassikern zu messen. Was Andrew Braybrook, Manfred Trenz oder Stavros Fasoulas geschaffen haben sind zeitlose Meisterwerke, die sich auch 2020 nicht zu verstecken brauchen. Mein persönliches Ziel ist überhaupt mal wieder kreativ am Bildschirm tätig zu sein, neue Dinge zu erlernen und dabei eine kleine Hommage an die Helden meiner Jugend entstehen zu lassen.

pxlPilot ist Work in progress, ob es jemals fertig wird, steht in den Sternen ...

v0.1.2 [2021-01-17]:

  • Formationen statt einzelner, zufällig generierter Schiffe
  • Link zur Projektseite

v0.1.1 [2021-01-01]:

  • Optimierungen am Programmcode
  • zusätzliche Grafiken für Spieler-Raumschiff, Favicon und weitere optische Anpassungen
  • Treffer durch Raketen verursachen Schaden statt direkter Explosion

v0.1 [2020-12-19]:

  • erste Version als Proof of Concept
  • GameStart- und GameOver-Schirm sowie einfache Weltraum-Szene
  • Parallax-Scrolling mit Sternfeld im Hintergrund
  • gegnerische Raumschiffe bewegen sich entlang verschiedener Pfade
  • ungenaue Kollisionsabfrage(n)
  • Hall of Fame mit Speicherug im Local Storage

Zusätzliche verwendete Resourcen:

Die verwendete Commodore 64 Palette stammt von Arndt Dettke. Der Zeichensatz "GlassTTY" wurde von Viacheslav Slavinsky entwickelt und als Public Domain veröffentlicht.

Kommentar schreiben





Ihr Kommentar wird erst nach Freigeschaltung angezeigt.