andreas michael thul
Musik & Technik

Album-Highlights 2014

Album-Highlights 2014

Meine Album-Highlights des Jahres 2014 in alphabetischer Reihenfolge:

Arch Enemy: War Eternal

Extremer Gesang muß nicht wirklich sein, aber “War Eternal” klingt trotz schreiender Sängerin melodisch und macht Spaß.

Epica: The Quantum Enigma

Mit “The Quantum Enigma” perfektionieren EPICA weiter Details, vergessen dabei aber die Melodien nicht. Songs wie “Sense Without Sanity – The Impervious Code -” oder das mit einem an Rick Wakeman erinnernden Keyboard-Part beginnende “Natural Corruption” sind auf den ersten Durchlauf vielleicht nicht EPICA-typisch, machen aber Lust auf mehr.

 

Lesenswert III

  • Teure Technik aus der Vergangenheit
    Das “überraschende” Support-Ende von Windows XP kostet uns Steuerzahler jede Menge Geld.
  • EU court takes Hamas off terrorist organisations list
    Weil die Einordnung lediglich auf Presse- und Internet-Berichten beruhte, ist die Hamas durch Gerichtsbeschluß runter von der europäischen Liste terroristischer Organisationen.
  • Eltern aus der Hölle
    Wer sich in der Liste wiederfindet, sollte sich Gedanken machen
  • My Pink Floyd hit and this tragedy
    Roger Waters über den Umgang mit Terrorverdächtigen
  • Gedanken über das Fest der Liebe
    Eine alte Geschichte, die immer noch aktuell ist.
 

Udo Jürgens

Wenn ich mich zurück erinnere, wann ich zum ersten Mal bewusst eine Zusammengehörigkeit von Musik zu einer bestimmten Sendung wahrgenommen habe, dann muß dies im Laufe des Jahres 1980 gewesen sein, als das ZDF die französische Fernsehserie “Es war einmal … der MENSCH” ausstrahlte. Als Titelsong der deutschen Synchronisation wurde das Lied “Tausend Jahre sind ein Tag” von Udo Jürgens verwendet, das mit seinem hypnotischen Anfang und seinem Text perfekt auf die folgenden rund 25 Minuten Reise durch die Geschichte der Menschheit einstimmte.

 

Arch Linux als virtuelle Maschine unter Windows 7

Arch Linux als virtuelle Maschine unter Windows 7

So lobenswert die Stabilität von Debian im Serverbetrieb ist, für “das kleine Experiment zwischendurch” sind manche Programme in den offiziellen Repositories dann doch zu angestaubt. Als Alternative bietet es sich an, eine Sandbox auf Basis einer Rolling Release-Distribution zu installieren, die deutlich näher am Puls der Zeit ist, dafür aber vielleicht in Einzelfällen nicht ganz so fehlerfrei und stabil läuft.

Wer unter Windows 7 sowieso den virtuellen XP-Modus installiert hat, kann dafür die in diesem Fall bereits installierte Virtualisierungsumgebung verwenden.

 

Lesenswert II

  • CLAYTON-TUNNEL-UNGLÜCK: Die Rache der Technik
    Warum “gut gemeint” nicht zwangsläufig auch “gut gemacht” ist
  • OnlineStatusMonitor
    Was man mittels Online-Status so alles herausfinden kann – am Beispiel von WhatsApp
  • 11 Secret Weapons Developed By Japan During World War 2
    Nicht nur in Deutschland wurden seltsame Dinge entwickelt
  • Most people think public Wi-Fi is safe. Seriously?
    Ein paar Gedanken zum Thema “offenes WLAN”
  • WordPress SEO Theme Guidelines
    Tips, damit Suchmaschinen besser finden