Adminer als phpMyAdmin-Alternative

Ist nach einem Update von Debian 9 (Stretch) zu Debian 10 (Buster) phpMyAdmin – wenn auch mit Fehlern – noch vorhanden, fällt spätestens beim Installationsversuch auf, daß ein Blick in die Release-Notes hilfreich gewesen wäre. Kapitel „5.1.9. Nennenswerte veraltete Pakete“ sagt:

Das Paket phpmyadmin ist in in Buster nicht mehr enthalten.

Es bleiben zwei Möglichkeiten: entweder phpMyAdmin unabhängig von der Distribution besorgen, einspielen und zukünftig auch warten oder auf eine Alternative wechseln, welche in den Paketquellen enthalten ist. Eine kurze Suche mit der Suchmaschine des Vertrauens führt i.d.R. zu Adminer, dessen Projektentwickler die aus seiner Sicht relevanten Unterschiede zu phpMyAdmin detailliert auflistet.

Die Installation ist schnell erledigt

$ sudo apt install adminer

Jedoch stellt sich nach dem ersten Aufruf erstmal Ernüchterung ein:

Als Ursache hierfür entpuppt sich eine nicht vorhandene Konfiguration: unter „/etc“ wurde zwar ein Verzeichnis „adminer“ angelegt, dieses enthält aber keine Konfigurationsdatei(en).

Glücklicherweise lässt sich dies schnell beheben, in dem eine neue Datei „adminer.conf“ erzeugt und darin als einzige Angabe der benötigte Alias gesetzt wird.

$ sudo vi /etc/adminer/adminer.conf

Alias /adminer /usr/share/adminer/adminer/

Anschließend wird im Verzeichnis „/etc/apache2/conf-available“ ein symbolischer Link auf die soeben erzeugte Konfigurationsdatei gesetzt und anschließend aktiviert:

$ sudo ln -s /etc/adminer/adminer.conf /etc/apache2/conf-available/adminer.conf
$ sudo a2enconf adminer

Den letzten benötigten Schritt schlägt a2enconf dann selbst vor:

To activate the new configuration, you need to run:
systemctl reload apache2

Kommentar schreiben