Hörenswert #45: Warlord - Black Mass

· · 0 Kommentare

WARLORD haben es trotz einiger "kultiger" (Zital Wikipedia) Veröffentlichungen in den 80'ern nie zu großer Bekanntheit gebracht, waren aber eine der Hauptinspirationen für Bands wie HAMMERFALL, deren Sänger Joacim Cans auch WARLORDs "Comebackalbum" "Rising Out of the Ashes" einsang.


Tripadvisor und das Internet

· · 0 Kommentare

Es ist immer wieder erstaunlich, wie wenig von dem Grundgedanken des World Wide Web noch übrig ist und wie viele überflüssige Stolpersteine in Websites eingebaut werden. Ein "schönes" Beispiel dafür ist die Website von Tripadvisor, die mir in den letzten Wochen gleich zweimal unangenehm aufgefallen ist:

Unterstutzte [sic] Browser

Besucht man Tripadvisor mit einem Browser, dessen User Agent-String nicht in einer Positivliste steht, erhält man statt einer vorsichtigen Warnung (die auch suboptimal wäre) gleich einen Fehler mit roten Warndreieck:

Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt [sic] wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen [sic] die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari

Coole Sache, daß in der Liste lediglich Desktop-Betriebssysteme aufgelistet werden und Linux vorsichtshalber weggelassen wird. Noch cooler, daß der Screenshot auf einem Android-Tablet gemacht wurde und mobile Betriebssysteme in der Meldung noch nicht mal erwähnt werden.

Autokorrektur beim Login

In die Rubrik "gut gemeint ist oft schlecht gemacht" lässt sich die Autokorrektur beim Login einordnen:

Nein, meine E-Mail-Adresse gehört tatsächlich zu der Toplevel-Domain ".net" und ich bin kein Kunde von "free.fr". Warum muß ich das explizit bestätigen?

Wenn schon so viele automatische Ermittlungen im Hintergrund laufen (uBlock Origin wird beim Blockieren ganz schwindelig) - warum wird dann nicht auch gleich noch ausgewertet, wie viele Benutzer mit einem Browser mit deutschen Spracheinstellungen Kunden eines französischen Providers sind und dies in die Vorschläge einbezogen? Dann könnte einem Webentwicker vielleicht ein Licht aufgehen.


Brian Setzer - Gotta Have The Rumble

· · 0 Kommentare

Der Mann: 61
Die Lederjacke: passt
Das Bike: stilecht eine Triumph

Brian Setzer ist ein Phänomen, er bewegt sich in einem doch eher schmalen Musikbereich und schafft es trotzdem, nicht von Album zu Album wie die Kopie der Kopie zu klingen.

Natürlich muss oder sollte man zumindest diese Rock'n'Roll – Rockabilly – Mixtur mögen, ansonsten kann man das Album wohl gleich vergessen. Wer jedoch ein gewisses Faible für relativ rotzigen "Roggnroll" hat, kommt auf jeden Fall auf seine Kosten. Ob -wie in den Anfangsjahren- mit den Stray Cats oder zusammen mit seinem "The Brian Setzer Orchestra", seine Musik wirkt trotz ausgesprochenem Vintage-Feeling immer wie "a breath of fresh air".

Hört man "Gotta Have The Rumble" im Auto, könnte man sogar zu einer Gefahr im Straßenverkehr werden, wenn der rechte Fuß ziemlich unkontrolliert aufs Gaspedal trommelt. Das Album ist durchgehend ein Abräumer und feiert alle Spielarten des Rock'n'Roll der 1950er Jahre fast schon frenetisch ab. Setzer singt, spielt und swingt dabei so abgebrüht cool, dass im wohl derzeit in seinem Metier kaum einer das Wasser reichen kann.

Cooler Typ, cooles Album und Roggnroll-Power satt. Was will man mehr? Es sei denn, man bekommt bei Schmalztolle, Lederkluft und Rockabilly den großen Fluchtreflex.


Hörenswert #44: Robert Plant & Alison Krauss - Live from Sound Emporium

· · 0 Kommentare

Leider wurde der ursprünglich verlinkte Livestream inzwischen offline genommen und stattdessen "Searching For My Love" als einzelnes Video veröffentlicht.

Auch wenn die erste Minute nur "Testbild" ist, so sind die restlichen 11 Minuten des Mini-Livestreams zum Release von "Raise The Roof" eine schöne Einstimmung auf das gestern erschienene zweite Album von Robert Plant & Alison Krauss.


Adobe Photoshop CS5 unter Debian Bullseye

· · 0 Kommentare

War mit dem in Debian Buster vorhandenen Wine bereits die 32-bit-Version von Adobe Photoshop CS5 mit ein paar Tricks zur Kooperation zu überreden, so funktioniert mit dem in Debian Bullseye vorhandenen Wine auch die 64-bit-Version.

Die Installaton und Aktualisierung läuft bis auf ein paar kleine Anpassungen analog zur bereits beschriebenen Vorgehensweise.

Installation

Davon ausgehend, daß die Installations-DVD im Laufwerk liegt, ist die Installation schnell erledigt. Nach dem Anlegen einer passenden Umgebung

$ WINEPREFIX="$HOME/wineps64" winecfg
...

wird auf der Kommandozeile in das Installationsverzeichnis gewechselt und anschließend die Installation gestartet

$ cd /media/cdrom0/Adobe\ CS5/
$ WINEPREFIX="$HOME/wineps64" wine Set-up.exe
...

Eventuell im Laufe der Installation auftretende Wine-Warnungen können ignoriert werden.

Aktualisierung

Da die von Adobe ausgelieferte "AdobePatchInstaller.exe" auch unter Bullseye genauso wenig funktioniert wie unter Buster, wird die Aktualisierung manuell durchgeführt. Nach dem Öffnen einer Kommandozeile innerhalb der Wine-Umgebung

$ WINEPREFIX="$HOME/wineps64" wine cmd

wird die "Setup.exe" aufgerufen. Es ist lediglich zu beachten, daß diese in 64-bit-Umgebungen im Verzeichnis "Program Files (x86)" statt "Program Files" liegt und ggf. der Pfad des entpackten Installationspakets anzupassen:

c:\>"C:\Program Files (x86)\Common Files\Adobe\OOBE\PDApp\core\..\DWA\Setup.exe" --installSourcePath=h:\Downloads\AdobePhotoshop12_5-mul-AdobeUpdate

c:\>Begin Adobe Setup
UI mode: Silent
100.00%
End Adobe Setup. Exit code: 0
002b:err:ole:CoUninitialize Mismatched CoUninitialize

Wichtig ist die Ausgabe, daß die Aktualiserung zu "100.00%" durchgeführt wurde sowie die Ausgabe des korrekten "Exit-Code: 0".