Error: error.

· · · 0 Kommentare

"Hilfreiche" Fehlermeldung im SAP Maintenance Planner:

Hoffentlich weiß wenigstens SAP warum der Fehler aufgetreten ist ...


Hörenswert #97: Barnabas Sky feat. Danny Vaughn - What Comes To Light

· · · 0 Kommentare

Link zu Youtube

Markus Pfeffer bastelt am Nachfolger zu "Inspirations", dem ersten BARNABAS SKY-Album, das es auch in meine Jahrescharts 2021 geschafft hatte. Als erste Kostprobe gibt es den Titelsong des Zweitlings "What Comes To Light", der in Zusammenarbeit mit Danny Vaughn entstand.


Rückerstattung von Google

· · · 0 Kommentare

So sehr mich die an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit stört, mit der Google eigene Dienste früher oder später zu Grabe trägt, im Hinblick auf die Einstellung von Stadia hat Google Wort gehalten:

Im Laufe der Woche ist die Rückzahlung für "Cyberpunk 2077" eingetroffen - die ursprünglich gezahlten 19,99 € ohne jegliche Abzüge. Die Erstattung erfolgte direkt auf die ursprünglich verwendete Zahlungsmethode, ohne Tricks wie Gutscheinzwänge o.ä.

Trotzdem schade!


Oceans of Slumber - Starlight And Ash

· · · 0 Kommentare

Was ist los im Ocean des Schlummer(n)s? Es dauert doch wirklich bis zum 4. Track "Red Forest Roads", bis die Wellen beginnen, sich zumindest im Ansatz zu türmen. Wo sind die Tempiwechsel, der Bombast der letzten Alben? Und vor allem: wo sind all die Anleihen aus mindestens einem halben Dutzend diverser Metal-Subgenres, des Blues, des Soul und des wasweißichnichtnochalles?

Dieses Album bietet eine echte Überraschung, denn die Band kann wohl nicht nur anders, sondern auch richtig gut anders. Bei manch einem Track kommt es mir vor, als wäre das Album sowas wie ein "chilliges" Projekt mit dem Anspruch: wir können auch lockeres und nicht ganz so dolles Drama und lassen die hohe Kunst des gepflegt-gehobenen Songwritings hochleben.

Insgesamt gefällt mir dieses "wir lassen es mal ruhiger angehen" sehr sehr gut. Alle Songs sind im Fluß, man kann -gegenüber den vorigen Alben- auch beim Hören mal einen Gang runterschalten und die Ohrmuscheln ein wenig baumeln lassen.

Und was noch hinzu kommt: die (tolle) Stimme von Cammie Gilbert kommt sehr prägnant zur Geltung. Ich mag diese Stimme, sie könnte (wenn sie denn wollte) auch auf den Äckern von Blues und Soul eine gute Figur machen. Ob es jedoch unbedingt diese Version von "House Of The Rising Sun" auch noch gebraucht hätte, mag jeder für sich entscheiden.


Hörenswert #96: Epica - Sirens - Of Blood And Water feat. Charlotte Wessels & Myrkur

· · · 0 Kommentare

Link zu Youtube

Vor wenigen Tagen ist "The Alchemy Project" erschienen, ein Mini-Album, für das EPICA jeden Song mit anderen Gästen zusammen geschrieben und aufgenommen haben.