Speichere deine Google+ Inhalte vor dem 31. März 2019

Nachdem Anfang Februar bereits eine erste Information bezüglich der Löschung der Google+ Konten eintraf, kam gestern nochmal eine Erinnerung:

Du erhältst diese E-Mail, weil du Inhalte in einem Google+ Privatnutzerkonto hast oder eine Google+ Seite verwaltest.

Zur Erinnerung: Am 2. April 2019 wird Google+ für Privatnutzer eingestellt. Ab diesem Datum beginnen wir mit dem Löschen der Inhalte aus Google+ Privatnutzerkonten. Google+ Fotos und Videos in deinem Albumarchiv und auf deinen Google+ Seiten werden ebenfalls gelöscht.

Das Herunterladen deiner Google+ Inhalte könnte etwas länger dauern. Daher ist es besser, schon vor dem 31. März 2019 damit zu beginnen.

Andere Google-Produkte wie Gmail, Google Fotos, Google Drive oder YouTube werden nicht eingestellt. Auch das zum Anmelden verwendete Google-Konto bleibt erhalten. Hinweis: Fotos und Videos, die du in Google Fotos gesichert hast, werden nicht gelöscht.

Weitere Informationen findest du in den häufig gestellten Fragen zur Einstellung von Google+.

Wir, das Google+ Team, möchten uns herzlich bei dir bedanken. Vielen Dank, dass du Teil von Google+ warst!

Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043

Mit dieser Servicemitteilung möchten wir dich über wichtige Änderungen informieren, die deine Google+ Seite, das Produkt oder dein Konto betreffen.

Ist ja nett, daß sich die Marketing-Abteilung bei Google nochmal so viel Mühe macht und sich sogar dafür bedankt, daß man Teil von Google+ war – die Mehrzahl der Leute die ich kenne hatten das Google+ Konto aus genau einem Grund: sie besitzen ein Android-Gerät und das Konto wurde zeitweise automatisch beim Registrieren des Google-Kontos mit angelegt.

 

G DATA verzögert http-Aufrufe im lokalen Netz

Nachdem ich von der Vorgehensweise der Marketing-Abteilung von G DATA nicht so erfreut war, kann der technische Support hingegen überzeugen.:

Seit dem gestrigen Update auf die G DATA Internet Security 25.5.2.6 kommt es zu spürbaren Verzögerungen von mehrern Sekunden beim Zugriff auf Webserver und -oberflächen innerhalb des lokalen Netzes. Sobald die Adressen im Webschutz als Ausnahme eingetragen werden, funktioniert der Zugriff wieder absolut verzögerungsfrei.

Auf meine Anfrage per E-Mail kam kurz darauf eine fundierte Antwort:

Sehr geehrter Herr Thul,

vielen Dank für die Rückmeldung und die detaillierte Beschreibung des Verhaltens.

Alle vorhandenen Informationen wurden an unsere Entwicklung weitergeleitet und wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass zeitnah ein Software Update geplant ist, welches den beschriebenen Sachverhalt behebt.

Workaround: Sollten Sie generell Probleme beim Aufbau von lokalen Serververbindung (Router, Netzwerklaufwerke, etc.) feststellen, richten Sie temporär ,für die betroffene Verbindung, eine Ausnahme im Webschutz (Einstellungen > AntiVirus > Webschutz > Ausnahmen…) ein.

Aus Bochum grüßt Sie freundlich

*** ***

Von der Reaktionszeit und der Qualität der Antwort könnte sich mancher Support, der für deutlich mehr Geld sein(e) Produkt(e) betreut, mehr als eine Scheibe abschneiden.

 

Jetzt 50 % Rabatt sichern – Ihr Schutz läuft ab!

Neben dem täglichen Popup gibt es sicherheitshalber auch noch Mails von G DATA, die nicht nur daran erinnen, daß der gebuchte Schutz in wenigen Tagen ablaufen wird.

In bester SPAM-Tradition ist nicht nur gleich ein großer roter „Jetzt verlängern“-Button in der Mail, der angebotene Rabatt steigt auch, je näher das Ende des Support-Zeitraums kommt.

Liebe(r) Andreas Thul,

in 3 Tagen läuft der Schutz durch Ihre G DATA Internet Security ab.

Gehen Sie kein Risiko ein: Sichern Sie sich auch weiterhin gegen Computerviren, Trojaner, Spionage-Software und andere Schädlinge ab.

Das ist Ihre Chance auf einen exklusiven Rabatt: Sparen Sie bis zu 50 % gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung, wenn Sie Ihr Produkt jetzt verlängern. Achtung: Dieses Angebot ist nur 10 Tage gültig.

Waren es sieben Tage vor Ende des Support-Zeitraums noch 30% Rabatt gegenüber der UVP, sind es drei Tage für Ablauf schon 50% – da steigt die Lust, nochmal 4 Tage zu warten, vielleicht sind wir dann ja bei 80% :-)

 

Mal wieder ein (angeblicher) Anruf von Microsoft

Heute hat zur besten Mittagszeit mal wieder Microsoft angerufen.

Erstaunlich, wie sich die Technik weiterentwickelt hat – selbst unser Apple-Computer sendet im ausgeschalteten Zustand Notsignale an Microsoft! Nachdem die Anruferin meine Freude, daß das eigentlich defekte Gerät überhaupt noch was tut so überhaupt nicht teilen konnte „… but there is a virus on your computer … „, bin ich dann irgendwo an dem Punkt, eine URL in Safari einzutippseln, grandios gescheitert.

Wohl etwas zu offensichtlich, denn nach rund sechs Minuten kam die Frage „Sir, are you kidding me?“. Leider hat sie die Antwort „Of course“ wenig sportlich genommen und nach einem „Arsehole“ einfach aufgelegt.

 

Ihre G DATA Internet Security Lizenz läuft ab

Nicht nur, daß G DATA mit einem täglichen Popup nervt, es gibt die Information auch ungefragt nochmal als Mail.

Von einem seriösen Anbieter einer bezahlten Sicherheitslösung erwarte ich eigentlich keine Mails mit Werbe-Blahblah („jederzeit vor allen Bedrohungen“ – ein unhaltbares Versprechen, aber wahrscheinlich leider keine zugesicherte Eigenschaft) und „Jetzt verlängern“-Button – eine „Bitte nicht mehr nerven“-Option wäre deutlich willkommener.

Liebe(r) Andreas Thul,

die Lizenz für Ihre G DATA Internet Security läuft in 7 Tagen ab.

Setzen Sie weiterhin auf höchste Daten- und Internetsicherheit „Made in Germany“. Damit Ihr PC oder Laptop auch in Zukunft dank unserer regelmäßigen Virensignaturen rundum geschützt ist und Sie jederzeit vor allen Bedrohungen durch digitale Schädlinge und Cyberkriminelle sicher sind.

Nutzen Sie Ihren Vorteil und sparen Sie bis zu 30 %
Kunde sein lohnt sich: Sparen Sie bis zu 30 % gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung, wenn Sie jetzt Ihre Lizenz verlängern.

Wie ich vor ein paar Jahren feststellen musste, ist eine vorzeitige Verlängerung eine schlechte Idee, denn die noch vorhandene Restlaufzeit wurde nicht auf den neu erworbenen Update-Zeitraum hinzugerechnet.