UAC-Aufforderung in Abhängigkeit vom Dateinamen

Bei der Anpassung von Quake II auf Full-HD-Auflösung bin ich über Folgendes gestolpert:

Wird die Datei „quake2.exe“ im Explorer mit Rechtsklick als „quake2 – Kopie.exe“ kopiert, so wird die Datei ganz normal dargestellt und ist auch ausführbar, ohne daß die Benutzerkontensteuerung aktiv wird.

Wird die Datei in „quake2patched.exe“ umbenannt, wird das Dateisymbol mit einem Schild dargestellt und es erscheint beim Start eine Anfrage der Benutzerkontensteuerung.

Die Dateien sind identisch:

>fc /b quake2.exe quake2patched.exe
Vergleichen der Dateien quake2.exe und QUAKE2PATCHED.EXE
FC: Keine Unterschiede gefunden

Wird die „quake2patched.exe“ in z.B. „quake2test.exe“ umbenannt, verschwindet das Schild-Symbol wieder.

Wie der MSDN-Artikel „UAC: Five most common Install failure Scenarios and workarounds“ nahelegt, liegt das Verhalten tatsächlich am Dateinamen.

 

Bytefolge mit Perl ersetzen

Die Funktionen, die Perl für das Suchen und Ersetzen innerhalb von Strings bereitstellt, lassen sich auch hervorragend dazu verwenden, Bytefolgen innerhalb von Binärdaten zu bearbeiten.

Mittels der pack-Funktion wird die zu suchende Bytefolge in einer Variable gespeichert

$source = pack("C*", 0x00, 0x40, 0x06, 0x00, 0x00, 0xB0, 0x04, 0x00);

Deren Position innerhalb der zu durchsuchenden Daten kann durch die Funktion index ermittelt

$pos = index($data, $source);

und ggf. auch mit einer Ziel-Bytefolge mit Hilfe der Funktion subst ersetzt werden

substr($data, $pos, length($dest), $dest);
 

Motörhead 2005-06-24 Bildergalerie

Motörhead am 24. Juni 2005 beim Bang Your Head Festival in Balingen

 

Album-Highlights 2017

Meine Album-Highlights des Jahres 2017 in alphabetischer Reihenfolge:

Ashbury: Endless Skies

Zwei Männer und ihre Gitarren – oder so ähnlich. Eine Mischung irgendwo zwischen Mark Knopfler, Ian Anderson und Uriah Heep.

Comedy Of Errors: House Of The Mind

Comedy Of Errors war DIE Überraschung des diesjährigen „Night Of The Prog“ und „House Of The Mind“ steht stellvertretend für eigentlich alle Releases der Band.

Dire Straits: Brothers In Arms (MFSL SACD)

Eine der Referenz-Veröffentlichungen der damals beginnenden Compact Disc-Ära. Die SACD von Mobile Fidelity schafft, woran die Standard SACD 2005 kläglich gescheitert ist: ein eigentlich perfektes Album um ein paar weitere Nuancen zu bereichern.

Threshold: Legends Of The Shires

Nach der eher unrühmlichen Trennung von Damian Wilson wurden meine zugegebenermaßen nicht sehr hohen Erwartungen deutlich übertroffen, auch wenn eine Straffung auf eine CD dem Album vielleicht gut getan hätte.

Roger Waters: Is This The Life We Really Want?

Viel zu viele Jahre nach „Amused To Death“ wirft Roger Waters erneut einen Blick auf die Menschheit.

Maßgebend war das Anschaffungs-, nicht das Erscheinungsdatum.

 

Lesenswert XVIII