UltraEdit-Lizenzierung

Eine Neuinstallation des Betriebssystems ist in der Regel eine willkommene Möglichkeit, die täglich benutzten Werkzeuge auf aktuellen Stand zu bringen. Also kurz die im Februar verlängerte UltraEdit-Lizenz überprüft

=====================================================
UltraEdit License Key
=====================================================

UltraEdit Key - Your license is for version v24.x (Windows) and will work with the Windows, Mac, and Linux versions.

anschließend die aktuelle Version von UltraEdit (24.20.0.51) heruntergeladen und installiert. Leider folgte beim Klick auf „Aktivieren“ eine unangenehme Überraschung:

Mit dem Lizenzschlüssel, der lt. E-Mail für die Version „v24.x“ gültig ist, lässt sich die Version „v24.20“ nicht aktivieren.

Eine kurze Nachfrage beim Hersteller IDM Software brachte Klarheit, daß es sich hierbei um ein Feature und nicht um einen Bug handelt:

This purchase included an upgrade to the latest version and the next release free, however it did not include 1 year of free upgrades. This license is eligible to run v24.10 of UltraEdit.

Tatsächlich hat sich wohl bei der Verlängerung der Lizenzen etwas geändert, ohne daß man als Kunde explizit darauf aufmerksam gemacht wurde. Sowohl auf der Website als auch in der Lizenzierungs-E-Mail steht neuerdings

Upgrades: 1 free upgrade to next release (standard)

wohingegen in früheren Lizenz-E-Mails

Upgrades: 1 Year (standard)

angegeben war.

Letztendlich scheint sich „next release“ tatsächlich auch auf „Minor release“ zu beziehen (also die Zahl nach dem Komma), wodurch aus meiner Sicht die Angabe „v24.x“ zwar falsch ist, auf explizite Nachfrage vom Support aber so bestätigt wurde:

Next release means the next version that is released for the product. For example, if you purchase a license for v24.00, then the next version that was released after that would have been v24.10. A free upgrade to the next release does include major and minor releases. While the upgrade may be a minor release, all our releases include new features and enhancements that benefit the user.

Als zahlender Kunde kann man hier nur verständnislos den Kopf schütteln, hat die Lizenzverlängerung (die mit immerhin rund 50€ zu Buche schlägt) für gerade einmal 9 Monate „gereicht“.

Glücklicherweise gibt es eine große Anzahl an sinnvollen Alternativen – die Developer Survey Results 2017 von stackoverflow bieten für die Auswahl eine gute Grundlage.

Kommentar schreiben