WSUS-Updates remote genehmigen

Soll das Skript, welches die WSUS-Updates genehmigt (oder ablehnt) nicht auf dem WSUS-Server selbst sondern auf einem anderen Server ausgeführt werden, scheitert dies zunächst mit der Fehlermeldung

Der Typ [Microsoft.UpdateServices.Administration.AdminProxy] wurde nicht gefunden.

Grund ist das Fehlen der benötigten Powershell-Cmdlets, welche zur Ausführung installiert werden müssen. Eine Suche im Internet führt meist in die falsche Richtung, nämlich zu Installationsanleitungen für die WSUS 3.0 SP2 Administration Console, welche aber für den unter Server 2019 verwendeten WSUS schon ein paar Tage zu alt ist.

Die benötigten Module lassen sich über den „Assistent zum Hinzufügen von Rollen und Features“ installieren, hier ist unter „Features“ der Punkt „Remoteserver-Verwaltungstools“ / „Rollenverwaltungstools“ / „Windows Server Upgrade Service-Tools“ / „API- und PowerShell-Cmdlets“ zu wählen.

Als letztes muß in dem Skript nur noch eine Zeile zum Zugriff auf den Remote-Server angepasst werden:

$wsus = [Microsoft.UpdateServices.Administration.AdminProxy]::getUpdateServer($serverName, $useSecureConnection, $portNumber)

Der Aufruf der Funktion „getUpdateServer“ wird um die drei selbsterklärenden Parameter „$serverName“, „$useSecureConnection“ sowie „$portNumber“ erweitert.

Kommentar schreiben





Ihr Kommentar wird erst nach Freigeschaltung angezeigt.