Kategorien
Anwendungen

Exchange 2010 Update Rollups hängt beim Schritt „Stopping Services“

Bei der Aktualisierung eines Exchange 2010 Service Pack 3-Servers lief die Installaton des Update Rollups an, blieb dann aber im Schritt „Stopping Services“ hängen: weder wurde die Anzahl an Systemprozessen geringer noch konnte in der Dienste-Verwaltung ein Fortschritt beobachtet werden – alle Dienste liefen ungestört weiter. Auch der Versuch, vor der Installation des Update Rollups die Dienste manuell zu stoppen wurde vom Installationsprogramm zuverlässig ignoriert.

Nachdem die eigenen guten Ideen aufgebraucht waren, führte die Google-Suche nach vielen sinnlosen Forentreffern schließlich zum Artikel „Installing Exchange Server 2007/2010 Update Rollups„, der zwar mit „Have you ever tried to install an Exchange Server Update Rollup which ended with an error message?“ auf den ersten Blick ebenfalls nicht zum Problem passend aussah, aber mit dem Stichwort „PowerShell execution polices“ genau den zielführenden Hinweis lieferte:

Das Installationsprogramm des Update Rollups scheint im Hintergrund einige PowerShell-Skripte zu starten (u.a. zum Stoppen der Dienste), überprüft aber vorher weder, ob die Ausführungsvoraussetzungen gegeben sind noch wird offentlichlich eine Auswertung der erfolgreichen bzw. erfolglosen Skriptausführung vorgenommen – mit dem Resultat, daß die GUI des Installers mitsamt Progressbar artig bis in alle Ewigkeit auf ein Skript wartet, das seine Aufgaben gar nicht beginnen konnte.

Nachdem die Berechtigungen mittels

Get-ExecutionPolicy –List

zunächst überprüft und dann vom ursprünglichen „Nur signierte Skripts“ auf „Lokale und remote signierte Skripts zulassen“ geändert wurde, lief die Installation des Update Rollups innerhalb weniger Minuten durch.

Kategorien
Funstuff

Der längste Mailserver der Welt

Interessant, was der Auswahlschirm zum „Exchange 2013 Bereitstellungs Assistent“ so an Auswahloptionen bietet:

exchange_5105_40cm

„Exchange 5.105,40 cm“? Klingt interessant!