Schlagwort: Vodafone CallYa

Vodafone CallYa Classic und das MB-Rätsel - Update

· · · 0 Kommentare

Seit einem Monat stellt unser Auto seine Mobilfunkverbindung über eine Vodafone CallYa Classic-Karte her. Wie im Beitrag "Vodafone CallYa Classic und das MB-Rätsel" geschildert, gibt Vodafone einen Preis von 3 Cent pro verbrauchtem Megabyte an, liefert aber keinerlei Informationen, nach welchem System ein Teilverbrauch abgerechnet wird. Alles, was von Kundenseite an Verbrauchswerten und Abrechnungsdaten ersichtlich ist, ist das aktuelle Guthaben unter "MeinVodafone".

Ein Erster Verbindungstest (einmal Online-Verkehrsdaten abrufen) hat das vorhandene Guthaben um 1 Cent reduziert, d.h. es ist klar, daß wohl nicht nur in vollen MB-Schitten sondern in Teilen davon abgerechnet wird. Die Monatsbilanz fällt zufriedenstellend aus: für eine unbekannte Zahl an verbrauchten MB, aufgeteilt auf eine nicht näher protokollierte Anzahl von Fahrten innerhalb eines Monats wurden insgesamt 43 Cent berechnet.

Passt.


Vodafone CallYa Classic und das MB-Rätsel

· · · 0 Kommentare

Damit unser Auto unterwegs Live-Verkehrsinformationen herunterladen kann (und nicht TMC benutzt), benötigt es eine WLAN-Verbindung. Diese kann entweder über die Tethering-Funktion eines Smartphones oder über einen dedizierten WLAN-Hotspot bereitgestellt werden. In einem Durchschnittsmonat werden insgesamt rund 20 MB an Datenvolumen für das Herunterladen der Verkehrsinformationen verbraucht, weshalb sich die Suche nach einer passenden Mobilkarte als durchaus interessant gestaltet.

Die meisten Provider bieten als kleinste Pakete rund 500MB Datenvolumen für rund 2,99€ / Monat an, was zwar finanziell überschaubar aber trotzdem eigentlich zu viel Geld für jede Menge ungenutztes Volumen bedeutet. Alte Tarifmodelle wie Congstar 100MB für 1,99€ / Monat sind leider nicht mehr erhältlich.

Der wahrscheinlich interessanteste aktuelle Tarif ist Vodafone CallYa Classic, welcher mit Kosten von

3 Cent pro MB mit Vodafone 4G|LTE Max

wirbt. Leider ist die genaue Berechnung des verbrauchten Datenvolumens nirgendwo öffentlich dokumentiert und auch ein Anruf bei der CallYa-Hotline brachte keine Erleuchtung (außer der Information, daß diese Frage dem Mitabeiter noch nie jemand vorher gestellt hatte).

Verschiedene Modi erscheinen möglich:

  • Beim Verbrauch des ersten Byte werden 3 Cent berechnet und dann wird so lange addiert, bis das MB überschritten ist. Dann beginnt ein neues MB, es werden wieder 3 Cent berechnet und das Muster setzt sich fort.
  • Eine daraus abgeleitete Variante könnte bedeuten, daß die verbrauchten Daten addiert werden, eine Berechnung aber erst stattfindet, wenn ein MB überschritten wurde.
  • Der Verbrauch wird über einen Zeitraum addiert und dann auf volle MB gerundet. Hier ist der Zeitraum entscheidend, wie sinnvoll der Tarif für den geplanten Einsatzzweck ist.
  • ...

Da es sich um eine Prepaid-Karte und somit um ein überschaubares finanzielles Risiko handelt, wurde jetzt eine Karte bestellt, aufgeladen, ins Auto gepackt und ich bin auf das erste Monatsergebnis gespannt.