Die angeforderte Datei ... ist keine gültige Schriftartendatei

· · 0 Kommentare

Beim Klick auf eine lokal abgelegte Datei zeigte Windows nicht wie erwartet die Vorschau der Schriftart an, sondern lediglich eine Fehlermeldung.

Der Text der Fehlermeldung "Die angeforderte Datei ... ist keine gültige Schriftartendatei." ist zwar nicht grundlegend falsch, impliziert aber, daß die Datei selbst fehlerhaft wäre. Eine Überprüfung der Datei ergab, daß diese offensichtlich in Ordnung ist und z.B. auf einem Linux-System problemlos verwendet werden kann.

Der Grund für das Nicht-Anzeigen und die damit verbundene Fehlermeldung ist letztendlich kein Bug, sondern ein Feature, das im Beitrag "Blockieren von nicht vertrauenswürdigen Schriftarten in einem Unternehmen" von Microsoft dokumentiert ist:

Um Ihr Unternehmen vor Angriffen zu schützen ... haben wir das Feature zum Blockieren nicht vertrauenswürdiger Schriftarten erstellt. ... Nicht vertrauenswürdige Schriftarten sind alle Schriftarten, die außerhalb des Verzeichnisses %windir%/Fonts installiert sind.

In dem Beitrag wird auch erklärt, wie - sofern gewünscht - entweder über Gruppenrichtlinien oder die Registry das Verhalten von Windows angepasst werden kann. Sofern das Feature deaktiviert wird, können nach einem Neustart auch wieder Schriftarten, welche außerhalb von "%windir%/Fonts" liegen, per Doppelklick angezeigt und über die Vorschau installiert werden.

Eine Meldung in der Art von "Zugriff auf ... blockiert." oder im Idealfall sogar "Kein Zugriff auf Schriftartendateien außerhalb von %windir%/Fonts möglich." wäre sicherlich zielführender und würde einigen Admins jede Menge Zeit und unnötige Sucherei ersparen.

Kommentar schreiben





Ihr Kommentar wird erst nach Freischaltung angezeigt.