Falsche Systemzeit in einer virtuellen Linux-Maschine unter Windows

Wenn sich Windows und Linux eine physikalische Hardware-Plattform teilen, kann es zu Unstimmigkeiten über die tatsächliche Uhrzeit kommen. Dies liegt darin begründet, daß Linux die Systemzeit standardmäßig als UTC betreibt, Windows hingegen nach lokaler Zeit.

Um Zeitdifferenzen zu bereinigen genügt ein

hwclock --localtime --systohc

als Benutzer root auf der Kommandozeile des Linux-Systems, welche die Einstellung korrigiert und in der Datei „/etc/adjtime“ festhält.

Kommentar schreiben