Kategorien
CDs

Firewind – The Premonition

FIREWIND gehören zu den Bands, die sich von Album zu Album kontinuierlich weiterentwickeln – und so liefert die Band, die seit 2006 nun endlich über ein stabiles Lineup verfügt, mit „The Premonition“ das bislang stärkste Album ihrer Karriere ab.

Hierbei bestechen vor allem die ausgreiften, abwechslungsreichen aber trotzdem eingängigen Kompositionen, welche die richtige Balance zwischen Melodie und Härte finden und glücklicherweise nicht in „Gedudel als Selbstzweck“ ausarten.

Die Griechen schaffen es hierbei glänzend, die an mancher Stelle hörbaren 80’er Wurzeln (ACCEPT-Fans dürften bei „Cirle Of Live“ vor Freude durchs Zimmer hüpfen) mit modernen Melodic- und Power-Metal-Elementen zu verknüpfen und bieten neben druckvollen Dampfhämmern auch extrem groovende Mittempo-Nummern, die allesamt durch ihr cooles und abwechslungsreiches Riffing zu überzeugen wissen.

Einziger Schwachpunkt des Albums ist die Coverversion von „Maniac“, die leider ohne Höhepunkte etwas zu glatt am Hörer vorbeirauscht – hier wäre, statt das Original mit anderen Instrumenten nachzuspielen, eindeutig etwas mehr FIREWINDisierung wünschenswert gewesen.

Mit „The Premonition“ sind FIREWIND auf dem richtigen Weg zum Metal-Olymp und werden diesen, sofern sie nicht irgendwann doch noch über ein schwaches Album stolpern, sicherlich auch erreichen.