Net::SSLeay: load_file:Das angegebene Modul wurde nicht gefunden

· · 0 Kommentare

Der Versuch, das Perl-Modul "WWW::Mechanize" zu installieren scheitert mit der Meldung, daß ein Modul nicht gefunden werden kann:

cpan> install WWW::Mechanize
...
Can't load 'C:/Strawberry/perl/vendor/lib/auto/Net/SSLeay/SSLeay.xs.dll' for module Net::SSLeay: load_file:Das angegebene Modul wurde nicht gefunden at C:/Strawberry/perl/lib/DynaLoader.pm line 193.
  at C:/Strawberry/perl/vendor/lib/IO/Socket/SSL.pm line 19.
...
Can't load 'C:/Strawberry/perl/vendor/lib/auto/Crypt/SSLeay/SSLeay.xs.dll' for module Crypt::SSLeay: load_file:Das angegebene Modul wurde nicht gefunden at C:/Strawberry/perl/lib/DynaLoader.pm line 193.
  at C:/Strawberry/perl/vendor/lib/Net/SSL.pm line 20.
...

Die ausgegebene Fehlermeldung führt allerdings zuerst auf eine falsche Fährte, denn in angegebenen Ordnern ist das Modul sehr wohl zu finden:

C:\>dir C:\Strawberry\perl\vendor\lib\auto\Net\SSLeay\SSLeay.xs.dll
...
 Verzeichnis von C:\Strawberry\perl\vendor\lib\auto\Net\SSLeay

17.03.2020  05:24           485.888 SSLeay.xs.dll
...

C:\>dir C:\Strawberry\perl\vendor\lib\auto\Crypt\SSLeay\SSLeay.xs.dll
...
 Verzeichnis von C:\Strawberry\perl\vendor\lib\auto\Crypt\SSLeay

17.03.2020  05:26            59.904 SSLeay.xs.dll
...

Die Ursachenforschung im Internet führt überwiegend zu Treffern, die darauf hin deuten, daß ein Problem mit Modulabhängigkeiten besteht und überprüft werden sollte, ob der der Ordner "C:\Strawberry\c\bin" im Pfad enthalten ist. Dies ist der Fall:

Path=...;C:\Strawberry\c\bin;C:\Strawberry\perl\site\bin;C:\Strawberry\perl\bin;

Eine Analyse mit Microsofts Process Monitor zeigt, daß es an insgesamt drei Modulen aus dem Ordner "C:\Strawberry\c\bin" liegt, die trotz vorhandenem Pfad-Eintrag nicht gefunden werden.

 

Zum Beheben des Fehlers können entweder die drei Module in den Ordner "C:\Strawberry\perl\vendor\lib\auto\Net\SSLeay\" kopiert oder (als vielleicht elegantere Lösung) entsprechende Links gesetzt werden:

C:\>cd C:\Strawberry\perl\vendor\lib\auto\Net\SSLeay\

C:\Strawberry\perl\vendor\lib\auto\Net\SSLeay>mklink libcrypto-1_1-x64__.dll C:\Strawberry\c\bin\libcrypto-1_1-x64__.dll
symbolische Verknüpfung erstellt für libcrypto-1_1-x64__.dll <<===>> C:\Strawberry\c\bin\libcrypto-1_1-x64__.dll

C:\Strawberry\perl\vendor\lib\auto\Net\SSLeay>mklink libssl-1_1-x64__.dll C:\Strawberry\c\bin\libssl-1_1-x64__.dll
symbolische Verknüpfung erstellt für libssl-1_1-x64__.dll <<===>> C:\Strawberry\c\bin\libssl-1_1-x64__.dll

C:\Strawberry\perl\vendor\lib\auto\Net\SSLeay>mklink zlib1__.dll C:\Strawberry\c\bin\zlib1__.dll
symbolische Verknüpfung erstellt für zlib1__.dll <<===>> C:\Strawberry\c\bin\zlib1__.dll

Anschließend läuft die Installation ohne Probleme durch:

cpan> install WWW::Mechanize
...
All tests successful.
Files=62, Tests=816, 147 wallclock secs ( 0.23 usr + 0.19 sys = 0.42 CPU)
Result: PASS

The Pretty Reckless - Death By Rock And Roll

· · 0 Kommentare

Noch eine Band, die mir bei Streifzügen durch die Galaxien des Internet über den Weg gelaufen ist und die ich bisher noch nicht einmal dem Namen nach kannte.

Gegründet wurde die Band 2009 von einer (damals) sehr jungen Frau namens Taylor Momsen. Obwohl: mit 16 oder 17 Jahren ist man eigentlich ja noch ein Teenager. Besagte Miss Momson hatte davor musikalisch bereits ein wenig im Pop-Bereich mitgemischt und sammelte erste Meriten als Schauspielerin (eigentlich Teenie-Star) in einer TV-Serie namens "Gossip Girl". Ob man die kennen muss, weiß ich nicht, aber sie scheint wohl recht erfolgreich gewesen zu sein.

Wie auch immer, die junge Frau besann sich dann wohl darauf, dass ihre Karriere noch andere Wege abzweigen könnte und gründete eine Band, in der derzeit nur noch sie selbst als Gründungsmitglied zu verzeichnen ist.

Geboten wird auf dem Album eine Mixtur, die man gerne mal als „alternative Rock“ im Stile der 1990er Jahre bezeichnet. Also im Grunde eine Art von Blues-Fundament, auf dem man ein AOR-Haus hochzieht. Dabei wird auch gerne mal mit für das Genre etwas untypischen Klängen experimentiert (Kinderchor bei "And So It Went" oder leicht arabesk anmutende Einsprengsel bei "Turning Gold".
Und da die (relativ tiefe und manchmal auch leicht rauchige) Stimme von Taylor Momsen wirklich zu gefallen vermag, wird das Werk zu einer runden und recht abwechslungsreichen Sache, bei der auch mal die eine oder andere Powerballade ("25") nicht fehlen darf. Allerdings sollte man es mit den balladesken Parts nicht übertreiben, "I Got So High" ist für mich ein relativ schwacher Song.

Insgesamt ist es jedoch ein sehr ordentliches bis richtig gutes "alternative-Rock-Album", welches man immer mal wieder hören kann, das aber nicht unbedingt zu den Himalaya-Gipfeln des Genres gehört.


Lesenswert XXVIII

· · 0 Kommentare

Hörenswert #11: Robert Plant - Satan, Your Kingdom Must Come Down

· · 0 Kommentare

Auch wenn ihr der große Durchbruch verwehrt blieb, so hat Defiance nicht nur als Serie Spaß gemacht.

Im Soundtrack waren einige hörenswerte Songs zu finden und neben meinem ersten und einzigen Bob Dylan-Album "Tempest" wanderte auch "Band Of Joy" von Robert Plant in die heimische Sammlung.


Gastautor Klaus Seiler

· · 0 Kommentare

Die Idee ist schon seit einiger Zeit in Diskussion, nun ist aber tatsächlich der erste Gastbeitrag von Klaus Seiler online gegangen.

Ich freue mich sehr über seine Mitwirkung hier im Blog - neben einem mehr oder minder regelmäßigen Austausch über gemeinsame Favoriten hat er auch an einigen Stellen zur Erweiterung meines musikalischen Horizonts beigetragen. Ohne seine Tips hätte ich wahrscheinlich nie etwas von Calvin Russell gehört und Rosanne Cash, die mich mit "Rules Of Travel" auf Anhieb überzeugt hat, wäre in meiner Wahrnehmung wahrscheinlich immer noch "nur" die Tochter von Johnny Cash.

Da passt es gut, daß mit CREYEs "II" gleich eine mir bisher unbekannte Scheibe von ihm besprochen wird.