GLS und die blaue Tonne

Versicherter Versand bei GLS:

Paket liegt hinter blauer tonne Danke

 

aeroCMD: transparency for the Windows command prompt

aeroCMD enables transparency for your Windows command prompt:

Inspired by the AutoIt-application „Glass CMD„, the basic idea behind aeroCMD was to do the same thing without the overhead of a scripting system running in the background. There’s already a pure C++ application called „Glassy“ out there, but according to it’s description it works on 32bit „cmd.exe“ only.

aeroCMD is a lightweight (48kb) application that works with 32bit and 64bit „cmd.exe“ and „powershell.exe“.

Weiterlesen

 

Werbung Foto-Studio Kettenring

Fundstück beim Aufräumen: eine Werbepostkarte anlässlich der Erstkommunion 1980 … besonders schön ist die Formulierung „Um Ihnen den Weg in mein Foto-Studio zu erleichtern …“ :-)

 

Aktuelles Verzeichnis nicht mehr Teil von @INC

Gerade beim Wechsel zwischen verschiedenen Perl-Versionen über ein Feature (und keinen Bug) gestolpert: seit Version 5.26 ist das aktuelle Verzeichnis nicht mehr im Standard-Include-Pfad @INC enthalten.

Als Grund hierfür gibt perldelta zur Version 5.26 unschöne Begleiterscheinungen der bisherigen Vorgehensweise an:

While convenient, this has security implications: for example, where a script attempts to load an optional module when its current directory is untrusted (such as /tmp), it could load and execute code from under that directory.

Der Beitrag listet auch einige Möglichkeiten auf, wie man das bisherige Verhalten auf sicherem Weg wiederherstellen kann.

Wer es (quick & dirty) genauso unsicher wie vorher haben will, kann auch

use Cwd qw(abs_path);
use File::Basename qw(dirname);
use lib dirname(abs_path(__FILE__));

in seinem Skript verwenden.

 

Eurovision Song Contest 2019

Auch wenn Lordi 2006 den Wettbewerb gewonnen haben, glänzt der Eurovision Song Contest nicht unbedingt mit besonders rockigen Beiträgen. Ab und an ist dann aber doch ein metallischer Ton zu hören …

So hatten nicht nur die isländischen Teilnehmer von Hatari über weite Strecken alle Regler auf 10, auch Madonna erinnerte als Pausenact an Rob Halford vor rund 10 Jahren: verpackt in eine Mischung aus Leder und Metall, gesanglich vor allem in den Höhen nicht sonderlich treffsicher und man hatte permanent Angst, daß der nächste Schritt auf der Treppe kein gutes Ende nimmt. Last but not least hatten dann Griechenland für die Punktevergabe Gus G. ins Studio geschickt, um die Wertung(en) der griechischen Jury zu verkünden.

Die persönliche Favoriten-Liste sieht allerdings etwas anders als das offizielle Ergebnis aus:

  1. Nevena Božovic – „Kruna“ (Serbien, Platz 17)
  2. Leonora – „Love Is Forever“ (Dänemark, Platz 12)
  3. KEiiNO – „Spirit In The Sky“ (Norwegen, Platz 5)
  4. Hatari – „Hatrið mun sigra“ (Island, Platz 10)
  5. Kate Miller-Heidke – „Zero Gravity“ (Australien, Platz 9)
  6. Sergey Lazarev – „Scream“ (Russland, Platz 3)
  7. Serhat – „Say Na Na Na“ (San Marino, Platz 20)
  8. Zala Kralj & Gašper Šantl – „Sebi“ (Slowenien, Platz 13)
  9. Tamara Todevska – „Proud“ (Nordmazedonien, Platz 8)
  10. Kobi Marimi – „Home“ (Israel, Platz 23)