Kategorien
CDs

Flacman's Port – Afterlife

Den eifrigen und treuen Lesern des UNDERGROUND EMPIRE (somit also wohl den meisten von Euch) dürften FLACMAN’S PORT aus dem Saarland (igitt) vielleicht noch ein Begriff sein. In  Ausgabe 5 (lang, lang ist’s her – gell!?) hatten wir Euch ihr Demo „The Age Of Fear“ vorgestellt.

Inzwischen sind FLACMAN’S PORT bei West Virginia Records untergekommen und haben ihr erstes Album „Afterlife“ veröffentlicht. Wieviele der Songs vom Demo man auf der Platte wiederfindet, kann ich Euch leider nicht sagen, da Stefan die Demo leider nicht mehr aus seinem Tape-Pool angeln konnte. FLACMAN’S PORTs Erstling ist eigentlich recht gut geworden. Guter Power-Metal, dominiert von guten Riffs, einzig und allein der Gesang wirkt sich mit jeden Lied immer störender aus, da der Sänger an manchen Stellen klingt, als hätte man ihm eine Wäscheklammer auf die Nase gesetzt.

Kategorien
Tapes

Flacmans Port – Age Of Fear

fp-aof„Age Of Fear“ ist der real existierende musikalische Beweis dafür, daß die Qualität eines Werkes nicht immer von der Ursprungsregion abhängt (sorry, kleiner Scherz – Red.). FLACMANS FORT stammen, wie sie selbst im Info so schön schreiben, aus dem geographischen Mittelpunkt des Saarlandes. Die Band, die seit Herbst ’88 als solche existiert, präsentiert auf „Age Of Fear“ vier Songs aus ihrem ca. 20 Songs umfassenden Repertoire, die sich allesamt mit dem Begriff „Power Metal“ wohl am besten umschreiben lassen. Wer von Euch im SaarPfalz-Gebiet wohnt, sollte einmal die Augen offenhalten, denn für den Herbst hat die Band etliche Liveaktivitäten in besagtem Gebiet angekündigt.