Joomla!

Erweiterungen von Joomla! 3 zu Joomla! 4 migrieren

25. April 2024 · Programmierung · andreas · Kein Kommentar

Im Laufe der Jahre hat sich die Anzahl der von mir betreuten Joomla!-Installationen deutlich reduziert. Von mehreren Websites ist noch eine Intranet-Seite übriggeblieben, welche bis vor Kurzem noch mit Joomla! 3 lief.

Hauptgrund hierfür war die aus meiner Sicht nur spärlich vorhandene Dokumentation für Entwickler, welche Anpassungen an Erweiterungen bei Versionsänderungen zu machen sind. Während zum Beispiel der Wechsel zu Hugo auf Grund der guten Dokumentation in Kombination mit einem ebenso guten Forum nur wenig Frustmomente bot, war schon die Erfahrung beim Umstieg von Joomla! 1.5 auf 2.5 derart nervig, daß im Laufe der Zeit alle Websites von Joomla! zu WordPress migriert wurden, statt den Versuch zu starten, die bestehende Funktionalität unter der neuen Joomla!-Version lauffähig zu bekommen.

Nachdem inzwischen aber Joomla! 5 veröffentlicht ist, sollte auch die Intranet-Site zumindest auf Joomla! 4 migriert und somit auch die selbstentwickelten Erweiterungen angepasst werden, was sich wieder als frustrierendes Erlebnis entpuppte. Wenn es schon Zusammenstellungen wie “Potential backward compatibility issues in Joomla 4” gibt, wäre es hilfreich, wenn dort nicht als erstes ein “Content is Incomplete” ins Auge springen würde und viele der hier aufgelisteten Dinge auch dort zu finden wären.

In diesem Beitrag habe ich die verschiedenen Quellen gesammelt, mit denen ich die Erweiterungen mit Joomla! 4 lauffähig gemacht habe - am Ende des jeweiligen Abschnitts ist als Quelle die Seite angegeben, auf welcher ich als erstes auf meiner Suche nach Lösungen fündig wurde. Vieles davon ist sog. Legacy-Funktionalität, d.h. ich habe nicht nach aktueller Philosophie neu entwickelt, sondern versucht, mit minimalem Aufwand die jeweilige Erweiterung zu reparieren und wieder funktionsfähig zu bekommen.

Weiterlesen


WordPress, Joomla! und die Sicherheit

19. Mai 2017 · Anwendungen · andreas · Kein Kommentar

Erinnert sich noch jemand an die “Fairy Ultra”-Werbung mit Villarriba und Villabajo?

Zwei fiktive spanische Dörfer, die jeweils nach einer großen Party ihre Pfannen schrubben. Und während die Bewohner von Villabajo (mit herkömmlichem Spülmittel) noch tapfer vor sich hin putzen, wird in Villarriba (die Fairy Ultra nehmen) schon wieder gefeiert.

Der Vergleich hinkt zwar, aber trotzem spiegelt das die Situation der beiden oben genannten Content Management Systeme irgendwie wider:

Am 12. Mai veröffentlichte das Joomla!-Team eine Sicherheitsankündigung mit dem Hinweis, Joomla!-Installationen mit erscheinen des nächsten Updates am 17.05.2017 um 16 Uhr möglichst direkt zu aktualiseren.

Mit der Veröffentlichung von Joomla! 3.7.1 wird u.a. eine kritische Sicherheitslücke geschlossen. Das Update erscheint voraussichtlich am 17.05.2017 um 16 Uhr.

Das Joomla Sicherheits-Team (JSST) wurde über eine kritische Sicherheitslücke im Joomla! Core informiert. Da dies eine sehr wichtiger Sicherheitspatch ist, bereitet euch bitte darauf vor, eure Joomla Seiten nächsten Mittwoch zu aktualisieren.

Solch ein Hinweis ist richtig und wichtig, doch in einer globalen Welt ist es nicht überall zum gleichen Zeitpunkt 16 Uhr. Und während die einen in der Nachtruhe schlummern, sind andere unterwegs fernab jedes PCs und der Patch - mit dessen Erscheinen auch die kritische Sicherheitslücke selbst bekannt wird - wird nur auf einem Bruchteil der Systeme zeitnah (also innerhalb weniger Minuten) eingespielt werden können. Es beginnt ein Wettrennen - auf der einen Seite finstere Gestalten, die möglichst schnell die Sicherheitslücke auszunutzen wollen und auf der anderen Seite Admins, die versuchen, die von Ihnen betreuten Systeme zeitnah zu aktualisieren.

Ganz anders dagegen in der WordPress-Welt, seit mit Version 3.7 automatische Hintergrund-Updates eingeführt wurden: während der Administrator dieser Seiten in der Nacht vom 16. auf den 17. Mai vor sich hinschlummerte, hat sich WordPress automatisch auf die Version 4.7.5 aktualisiert und anschließend per E-Mail darüber informiert.

Sicherlich sind automatische Updates kein Allheilmittel und bergen die Gefahr, dass eine Aktualisierung nicht reibungslos verläuft und die Funktionalität einer Website beeinträchtigt wird. Vorbehalte gegen solche Automatismen gibt es - besonders bei denjenigen, die sie nicht verwenden - viele und viele Unternehmen haben bei der aktuell durch die Welt schwappenden Erpressungstrojaner-Welle mal wieder gezeigt, wie wenig hilfreich es ist, monatelang auf Systemaktualisierungen zu verzichten.

Betrachtet man die Zahl an Websites von Privatleuten, klein(er)en Unternehmen und Vereinen, deren Komplexität durchaus überschaubar ist und deren Admin meist nach dem “Du machst doch irgendwas mit Computer, kannst Du nicht mal …” ausgewählt wurde, scheinen automatische Updates eine sinnvolle Möglichkeit, ohne allzu hohes Ausfallrisiko die Sicherheit für den Betreiber und auch Dritte (sowohl Besucher der Website als auch andere Kunden in shared Hosting Umgebungen) deutlich zu erhöhen.

Wer sich für viel Geld eine hochkomplexe Webpräsenz erstellen lässt, der ist seinem dedizierten Admin hoffentlich für eine Rechnung mit Nachtzuschlag dankbar, weil dieser im Bedarfsfall um 2 Uhr Nachts lieber geschrubbt statt gefeiert hat.


Joomla! module tinyDoc

18. Juni 2012 · Downloads · andreas · 19 Kommentare

tinyDoc is a module for Joomla! 2.5.x / 3.x / 4.x to display the documents managed by the tinyDoc component.

The highly configurable output includes an file-type dependant icon, the document name, description, filesize and download link.

Weiterlesen


Joomla! component tinyDoc

18. Juni 2012 · Downloads · andreas · 40 Kommentare

tinyDoc is a document management system for Joomla! 2.5.x / 3.x / 4.x.

It allows you to upload and manage files on your Joomla! site, organize them by folders and assign icons for distinct file types.

This is the component for the administrator section - the output will be done using the tinyDoc module or by linking to a file using the Joomla! menu manager.

Weiterlesen


Joomla! nach WordPress migrieren

2. Juni 2012 · Anwendungen · andreas · 2 Kommentare

Statt eine Joomla!-Installation von der Version 1.5 auf die Version 2.5 zu migrieren kann es für kleine Websites auch eine Überlegung wert sein, eine Migration auf WordPress durchzuführen.

Wordpress ist zwar eigentlich als Blog-System gedacht, lässt sich aber ohne große Umstände als CMS “missbrauchen”.

Weiterlesen