Schlagwort: Perl

Exif-Daten ändern

Sollen Exif-Daten vorhandener Bild-Dateien geändert werden, so ist – wie so oft im adminstrativen Alltag – PERL ein hilfreiches Werkzeug.

Folgendes Skript schnappt sich alle „JPG“-Dateien im aktuellen Verzeichnis und setzt deren Aufnahmedatum auf den 01.09.2004 9:22:57 Uhr.

use strict;
use warnings;
use Image::ExifTool;

my (@files, $file, $image, $success);

opendir(DIR, '.');
@files = readdir(DIR);
closedir(DIR);

foreach $file (@files) {

 next if $file !~ /\.jpg$/i;

 print "processing file '$file'\n";

 my $image = new Image::ExifTool;

 $image->SetNewValue('DateTimeOriginal', '2004:09:01 09:22:57');
 $success = $image->WriteInfo($file, '_' .

Weiterlesen

 

Webserver auf localhost reagiert verzögert

Nach einer Neuinstallation von Windows 7 war der Zugriff auf andere Server im Netz wieder wie vorher, lediglich Zugriffe auf einen auf dem lokalen Rechner betriebenen Webserver erfolgten nur mit einer mehrsekündigen Denkpause.

Da der Webserver mit Hife des Perl-Moduls HTTP::Server::Simple bereitgestellt wird und weder an der Perl-Version, noch den verwendeten Modulen oder dem eigentlichen Skript irgendwelche Änderungen vorgenommen wurden, schied der Server selbst als Ursache aus.

Weiterlesen

 

CPAN mit ActivePerl

CPAN mit ActivePerl

Auch wenn sich „Perl unter Windows: Erdbeere oder Komodowaran?“ auf den ersten Blick etwas anders lesen mag, auch unter ActivePerl ist ein Zugriff auf das Comprehensive Perl Archive Network (CPAN) ohne große Klimmzüge möglich – nur um’s im Mozilla-Jargon zu sagen „Hier endet möglicherweise die Gewährleistung!“.

Die CPAN-Shell ist zwar nicht im Startmenü verlinkt, kann aber von der Kommandozeile mittels Eingabe von „cpan“ gestartet werden.

Weiterlesen

 

Perl unter Windows: Erdbeere oder Komodowaran?

Während Perl bei Unix-Betriebssystemen zum Lieferumfang gehört, muß ein Windows-Anwender sich erst selbst eineDistribution herunterladen.

Als erste Anlaufstelle ist das Win32 Perl Wiki geeignet, das eine gute Übersicht über die verfügbaren Perl-Distributionen für Windows liefert, von denen für „normale“ Einsatzzwecke allerdings nur zwei übrig bleiben: ActivePerl und Strawberry Perl.

ActivePerl, sowohl als freie Community-Version als auch mit professionellem (und zu bezahlendem) Support durch den Distributor ActiveState erhältlich, ist sicherlich weiter verbreitet.

Weiterlesen

 

TemplatePower PERL module

TemplatePower is a lightweight templating system for Perl which includes nested block support. As most templating systems, it’s main purpose is to seperate program code from layout of the output.

TemplatePower is basically an expanded straightforward Perl port of PHP class TemplatePower ( release 1.6.2) and offers full template-compatibility.