Schlagwort: Alan Parsons

Album-Highlights 2013

Album-Highlights 2013

Meine Album-Highlights des Jahres 2013 in alphabetischer Reihenfolge:

Deep Purple: Now What?!

Mit dem richtigen Produzenten klingt Ian Gillan endlich wieder nach Ian Gillan und auch der Rest der Band versprüht auf „Now What?!“ wieder die Spielfreude aus „Purpendicular“-Zeiten.

Fish: A Feast Of Consequences

Waren „Field Of Crows“ und „13th Star“ bereits hervorragende Alben, so übertrifft Fish mit „A Feast Of Consequences“ diese mühelos und beeindruckt besonders mit der „The Highwood Suite“.

Weiterlesen

 

Alan Parsons – A Valid Path

Alan Parsons – A Valid Path

„Es recht zu machen jedermann …“ kann einfach nicht klappen. Wurde Alan Parsons bei seinen letzten Studioalben oft vorgeworfen, in den finsteren 80’ern stehen geblieben zu sein, so hat er sich mit „A Valid Path“ allzu krampfhaft um eine Modernisierung seines Sounds bemüht.

So lugt der Elektrolurch aus allen Ecken und wer bei Drum-Loops panisch die Flucht ergreift, sollte die CD besser erst gar nicht einlegen.

Weiterlesen